Downloads

Downloads

Die Digitalisierung hat auf Wertschöpfungs- und Lieferketten bereits heute erheblichen Einfluss, derin Zukunft noch weiter zunehmen und sich sogar exponentiell verstärken wird. Es werden bestehende Prozesse nicht einfach nur digitalisiert, sondern die Prozesse selbst verändern sich qualitativ und nicht-linear durch die Digitalisierung. Von der Transformation der Wertschöpfungs- und Lieferketten sind nicht nur Unternehmen und Branchen betroffen, sondern auch Standorte, die sich auf bestimmte Branchen in Form von Clustern und regionalen Lieferketten spezialisiert haben.

 

Vorschau

 

Die Folgen von Strukturwandel können für die betroffenen Regionen tiefgreifend und nachhaltig sein. Dies ist umso mehr für die Digitalisierung zu erwarten. Der Handlungsbedarf, der aus der digitalen Neuordnung der Wirtschaft resultiert, richtet sich nach dem jeweiligen technologischen Disruptionsgrad und der strukturellen Ausgangssituation der betroffenen Regionen und ihrer Unternehmen.

 

Der hier untersuchte Standort Hamburg weist eine Reihe von traditionellen Branchen und Unternehmen auf, die relativ schnell und tief in die Wertschöpfungsketten hineinreichend von der Disruption digitaler Innovationen betroffen sein werden. Zugleich ist die Historie und Spezialisierung Hamburgs auf die maritime Wirtschaft eine strukturelle Gegebenheit, die nur mittelfristig verändert werden kann, und in diesem Sinne also eine Restriktion in der kurzfristigen Transformation darstellt.

 

Neue Geschäftsmodelle, darunter in der ersten, bereits stattfindenden Disruptionsphase vor allem Plattformen in Handel und Logistik, verdrängen etablierte Unternehmen und verändern so die Wertschöpfungs- und Lieferketten. Technologischer Strukturwandel führt häufig dazu, dass in der Phase der Umstellung die Effekte auf Produktivität, Beschäftigung und Kosten noch nicht oder nur geringfügig messbar sind, diese aber verzögert umso stärker und dann beschleunigt zutage treten.

 

In der vorliegenden Studie werden die grundsätzlichen Folgen der digitalen Transformation von Wertschöpfungs- und Lieferketten, die Betroffenheit der Hamburger Wirtschaft und deren Einschätzungen sowie mögliche Folgen und Handlungserfordernisse dargestellt.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Studie!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich die Studie kostenfrei herunterladen.
Interessante Einblicke wünscht Ihnen das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg. 

 

Button Download pdf  

Für Rückfragen steht das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg gern zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok