Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Digitale Geschäftsmodelle – was ist das?

Ein Geschäftsmodell beschreibt die Art und Weise, wie ein Unternehmen – egal welcher Größe, Umsatz erzeugt. Zentral sind hierbei vier Dimensionen:

Erstens, die Zielkunden, die das Unternehmen anspricht. Zweitens, was diesen Kunden angeboten wird. Drittens, wie die Produkte oder Dienstleistungen hergestellt werden und viertens, wie die Kunden dafür bezahlen (Gassmann, Frankenberger & Csik, 2014).

Die Digitalisierung eines Geschäftsmodells kann zum einen bedeuten, dass eine dieser vier Dimensionen durch digitale Technologien erweitert und optimiert wird.


Im Rahmen der Regionalkonferenz des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg hat Claus Harder, Head of Plant and Production bei der seca GmbH & Co. KG, Frank Eilers erzählt, wie die Mitarbeiter bei ihrem Digitalisierungsprojekt mitgenommen wurden.

Spannender Bericht aus der Praxis eines Mittelständlers! Das ganze Interview finden Sie auf unserem YouTube-Kanal: LINK


Rudolf Neumüller, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg, im Gespräch mit Frank Eilers zu den Themenschwerpunkten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg. 

Das ganze Interview finden Sie auf unserem YouTube-Kanal hier!

 


Frank Eilers hat Herrn Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), auf unserer Regionalkonferenz im Rahmen der NORTEC 2018 zu dem Thema "Was bedeutet eigentlich Mittelstand 4.0?" interviewt.

Das ganze Interview finden Sie auf unserem YouTube-Kanal: LINK


Frank Eilers war für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum unterwegs und hat Oliver Rößling, COO/CSO der absolute software GmbH, die Frage gestellt "Was bedeutet Digitalisierung für Dich?". Was Algorithmen und die Vernetzung der "New" und "Old Economy" damit zu tun haben, erfahren Sie in diesem Interview!


In dieser Ausgabe des Magazins Wissenschaft trifft Praxis werden ausgewählte, innovative digitale Produktionsmittel vorgestellt und Beispiele für deren erfolgreichen Einsatz in konkreten Praxisunternehmen geliefert.


Aktuelles

13.06.2018 Publikationen

Digitale Geschäftsmodelle – was ist das?

Ein Geschäftsmodell beschreibt die Art und Weise, wie ein Unternehmen – egal welcher Größe, Umsatz erzeugt. Zentral sind hierbei vier Dimensionen:

Erstens, die Zielkunden, die das Unternehmen anspricht. Zweitens, was diesen Kunden angeboten wird. Drittens, wie die Produkte oder Dienstleistungen hergestellt werden und viertens, wie die Kunden dafür bezahlen (Gassmann, Frankenberger & Csik, 2014).

Die Digitalisierung eines Geschäftsmodells kann zum einen bedeuten, dass eine dieser vier Dimensionen durch digitale Technologien erweitert und optimiert wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen