Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Beschreibung

Sie nutzen bereits die mobile Zeiterfassung und müssen daher nicht mehr Arbeitszeiten auf einem Stundenzettel erfassen und manuell im Büro übertragen. Nun fragen Sie sich, wie die damit verbundene Effizienz und Transparenz weiter ausgebaut werden kann? Welche Daten können zwischen Betrieb und Einsatzort ausgetauscht und verarbeitet werden? Welchen Mehrwert kann in diesem Zusammenhang Cloud Computing für Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit bieten?


Neben der Arbeitszeiterfassung mit mobilen Endgeräten vor Ort können Sie in weiteren Schritten Ihre Arbeitsabläufe und damit den Kundenservice optimieren, indem Sie auch Auftragsdaten und Aufgabenverteilung sowie Absprachen mit Mitarbeitern und Kunden mit digitalen Lösungen von der Baustelle bis zur Buchhaltung austauschen. Zusammen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg lädt die Handwerkskammer Hamburg interessierte Handwerksbetriebe zu diesem Workshop mit Erfahrungsaustausch ein.


Folgende Aspekte werden an diesem Abend aufgegriffen und anhand von Praxisbeispielen aus dem Handwerk mit den Experten diskutiert:

  • Digital erfasste Arbeitszeiten in der Lohnbuchhaltung: Automatisierung und Schnittstellenproblematik
  • Differenzierte Zeiterfassung innerhalb eines Projekts/je Kunde: Vor- und Nachteile
  • Datentransparenz gegenüber Kunden und Kollegen: Möglichkeiten und Risiken
  • Kalkulation und Nachkalkulation: Betriebssteuerung durch digital erfasste Arbeitszeiten
  • Verbindung von Arbeitszeiterfassung mit Foto- und Textdokumentation: Möglichkeiten und Grenzen
  • Cloud Computing: Datenzugriff und –bearbeitung für Mitarbeiter jederzeit und überall


Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen Betriebsinhabern und nehmen Sie neue Impulse für die Weiterentwicklung Ihrer digitalen Lösungen mit.

Beiträge von:

  • Dennis Weseloh, Streit Datentechnik GmbH, Haslach
  • Alexander Bose, Mittelstand 4.0 Agentur Cloud


Moderation: Sigrun Bones, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg


Zielgruppe: Betriebsinhaber, die bereits eine digitale Arbeitszeiterfassung im Unternehmen eingeführt haben


Wann: 14. Juni 2018, 17:30 - 20:00 Uhr

Wo: Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, 20355 Hamburg


Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen auf dieser kostenfreien Veranstaltung!


Bildnachweis: pressmaster fotolia

Aktuelles

13.06.2018 Publikationen

Digitale Geschäftsmodelle – was ist das?

Ein Geschäftsmodell beschreibt die Art und Weise, wie ein Unternehmen – egal welcher Größe, Umsatz erzeugt. Zentral sind hierbei vier Dimensionen:

Erstens, die Zielkunden, die das Unternehmen anspricht. Zweitens, was diesen Kunden angeboten wird. Drittens, wie die Produkte oder Dienstleistungen hergestellt werden und viertens, wie die Kunden dafür bezahlen (Gassmann, Frankenberger & Csik, 2014).

Die Digitalisierung eines Geschäftsmodells kann zum einen bedeuten, dass eine dieser vier Dimensionen durch digitale Technologien erweitert und optimiert wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen