Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Alles auf einen Blick - KI-gestützte Bildverarbeitung für den Mittelstand

Beschreibung

In den letzten Jahren haben Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) Probleme gelöst, die vorher unlösbar schienen. Vor allem die neuesten Entwicklungen in der Bildverarbeitung beeindrucken: Mit Kameras bestückte Autos fahren ohne Fahrer, krankhafte Veränderungen in medizinischen Ganzkörper-Scans werden vollautomatisch detektiert, und mit sogenannten „Deep Fakes“ lassen sich Gesichter ohne großen Aufwand in Videoaufnahmen tauschen. Aber ist das nur etwas für Konzerne, oder welche Chancen ergeben sich dadurch für den Mittelstand?


Auch für kleine und mittelständische Unternehmen bietet bildverarbeitende KI ein enormes Potential: Verschiedenste Oberflächendefekte, schadhafte Bauteile, fehlende Komponenten oder auch andere Qualitätsmerkmale können mit neuronalen Netzen schon mit geringem Entwicklungsaufwand zuverlässig und in Echtzeit erkannt werden.

Während internationale Konzerne die Mittel für individuelle und umfassende Komplettlösungen vom Experten aufwenden können, ist der Einstieg für KMUs ohne zuständigen Spezialisten schwer. Welche Lösung ist die richtige für mich und warum? Wie kann ich sicherstellen, dass meine Lösung funktioniert? Was kostet das? Und vor allem: An wen kann ich mich wenden? Ziel dieses Workshops ist es, Ihnen genau diese Fragen zu beantworten!


Ablauf:

Nach einer kurzen Einführung in die klassische Bildverarbeitung können Sie die grundlegende Funktionsweise von neuronalen Netzen anhand sehr zugänglicher Demos individuell und angeleitet selbst erleben, ohne mathematische Zusammenhänge erlernen zu müssen.

Anhand von mehreren Anwendungsbeispielen werden anschließend die Vor- und Nachteile von „klassischen“ und lernenden Verfahren diskutiert. Außerdem werden wichtige Praxis-Informationen und Tipps für Anwender gegeben, auch in Bezug auf Ihre eigenen Anwendungsideen.

Abschließend möchten wir Ihnen einen umfassenden Überblick geben, auf welchen vielfältigen Wegen Sie die Integration von auf KI basierender Bildverarbeitung in Ihrem Unternehmen angehen könnten.

 

Zielgruppe:

  • Verantwortliche der Qualitätsprüfung aus Industrie und Logistik
  • Führungspersonen aus allen Bereichen

 

Kenntnisstand: Einsteiger

 

Termine: 20.02.2020 von 16:00-19:00 Uhr

Ort: Seminarraum 0407 im Gebäude H1 der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg- Treffpunkt ist der "Rote Platz" im Gebäude H1.
       Bitte finden Sie sich bis 15:55 Uhr am Treffpunkt ein.

 

Vorbereitung:
Bringen Sie gerne Ihren Laptop mit, um die browserbasierten Demos testen zu können! Für eine der Demos ist eine Webcam von Vorteil, es werden aber keine Programme installiert o.Ä. Die Teilnahme an den Demos ist optional, alle Vorgänge werden auch am PC des Redners demonstriert. Für einen WLAN Zugang wird unsererseits gesorgt.

Gerne können Sie uns zudem bereits im Voraus über potentielle Anwendungsfälle Ihres Unternehmens informieren.

 

Wir freuen uns, Sie auf dieser kostenfreien Veranstaltung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg begrüßen zu dürfen.

Hinweis: Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie der Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial, welches im Rahmen der Veranstaltung entsteht, zu.

Aktuelles

10.03.2020 Prozesse digitalisieren

Im Gespräch: Karsten Sommer über Social Media, Handwerker-Apps, 3D Druck und innovatives Handwerk

Schaut man auf die Homepage der Glaserei Karsten Sommer, so ist schnell zu erkennen, dass Sommer und sein Team auf Digitalisierung setzen. Neben einem Imagefilm und Kontaktmöglichkeiten über WhatsApp und Facebook gibt es die Möglichkeit Termine online zu vereinbaren.

Kleine und mittelständische Unternehmen gelten oft als Nachzügler in Bezug auf Digitalisierung.

 

Data Analytics im Supply Chain Management
13.02.2020 Prozesse digitalisieren

Data Analytics – was ist es und warum wird es in Zukunft noch wichtiger?

Die zunehmende Digitalisierung in Unternehmen und ihrem Umfeld führt zu einer erhöhten Menge von speicher- und auswertbaren Daten im Unternehmensumfeld.[1] Das World Wide Web, Bild- und Video-Applikationen, Sensoren und weitere Datenquellen generieren weltweit mehr als 2,5 Trillionen Byte pro Tag.[2]

 

Data Analytics - Sitra
12.02.2020 Umsetzungsprojekt

Digitalisierung trotz limitierter Ressourcen meistern

Data Analytics kann helfen, Erkenntnisse aus verfügbaren Daten für betriebliche Entscheidungen zu gewinnen und sich damit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Das Unternehmensziel der SITRA Spedition GmbH ist genau das: sie will die Rolle des digitalen Vorreiters einnehmen und sich dadurch von den Wettbewerbern klar abzuheben. Das vorliegende Umsetzungsprojekt hat die Spedition auf diesem Weg bei den ersten Schritten begleitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok