Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Beschreibung

*** Leider bereits ausgebucht ***

Zu den Angeboten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg gehört im Jahr 2018 auch ein eCommerce Sprechtag. Hier bietet sich kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Hamburg die Möglichkeit, sich im Gespräch mit einem Experten des Kompetenzzentrums Auskünfte rund um den Onlinehandel einzuholen.

Informieren Sie sich zu allen für Ihr Unternehmen relevanten Aspekten des eCommerce!

Sie haben eine lokale Dienstleistung, wollen aber das Internet für sich nutzen?
Sie planen als Internethändler tätig zu werden?
Sie sind bereits Online-Händler und wollen Ihr Geschäft optimieren?
Sie interessieren sich für erschwingliche Werkzeuge die Ihnen die Arbeit erleichtern?
Sie wollen ausloten, ob eCommerce für Sie sinnvoll sein kann?

Herr Heller-Fach, Projektmanager aus dem Kompetenzzentrum, steht Ihnen bei den Terminen zur Verfügung. Er war von 2008 bis 2017 im eCommerce tätig - zunächst als Geschäftsführer und Gesellschafter in eigenem Unternehmen, später als Category Manager bei einem großen Filialisten.

Registrieren können Sie sich direkt hier (siehe unten). Neue Termine werden etwa 2 Monate vor dem jeweiligen Termin zur Anmeldung freigegeben. Je Sprechtag werden drei kostenfreie Einzelgespräche à 45 Minuten vergeben.


eCommerce Sprechtage des Kompetenzzentrums:

  • 15.02.2018
  • 15.03.2018
  • 19.04.2018
  • 17.05.2018
  • 21.06.2018
  • 19.07.2018
  • 20.09.2018
  • 18.10.2018
  • 15.11.2018
  • 20.12.2018

 

Ort der eCommerce Sprechtage:

  • Handelskammer Hamburg
  • Raum 52a
  • Adolphsplatz 1
  • 20457 Hamburg

 

*** Leider bereits ausgebucht ***

Aktuelles

13.06.2018 Publikationen

Digitale Geschäftsmodelle – was ist das?

Ein Geschäftsmodell beschreibt die Art und Weise, wie ein Unternehmen – egal welcher Größe, Umsatz erzeugt. Zentral sind hierbei vier Dimensionen:

Erstens, die Zielkunden, die das Unternehmen anspricht. Zweitens, was diesen Kunden angeboten wird. Drittens, wie die Produkte oder Dienstleistungen hergestellt werden und viertens, wie die Kunden dafür bezahlen (Gassmann, Frankenberger & Csik, 2014).

Die Digitalisierung eines Geschäftsmodells kann zum einen bedeuten, dass eine dieser vier Dimensionen durch digitale Technologien erweitert und optimiert wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen