• Digitaler Glossar

    4 Feb, 2019

3D-Druck

 

Additive Fertigung oder 3D-Druck bezeichnet den Aufbau von dreidimensionalen Objekten, in der Regel durch Anschmelzen oder Polymerisieren eines Werkstoffs - meistens Kunststoff oder Metalle. Additive Fertigung steht hierbei im Gegensatz zu subtraktiven Verfahren (wie z.B. Fräsen oder lasern) 

 

 FussrasteWie auch bei den subtraktiven Verfahren muss dazu ein 3D-CAD-Datensatz (→CAD) in entsprechende Bearbeitungsdaten (Schichterstellung, Stützstrukturen) aufbereitet werden. Bei diesem Herstellungsverfahren werden Produkte durch schichtweises Auftragen von Metallen, Kunststoffen, Keramiken o.ä. gefertigt.

 

Das Schichtbauprinzip ermöglicht es, geometrisch komplexe Strukturen herzustellen, die mit konventionellen Fertigungsverfahren nicht oder nur aufwändig realisiert werden können. Da es sich um eine werkzeugfreie Formgebungs-methode handelt, lassen sich insbesondere auch individualisierte Einzelstücke oder Kleinserien ohne hohe Werkzeugkosten effizient fertigen.

 

Fussraste mit ZündkerzeErfahren Sie, wie 3D-Druck in der Praxis aussehen kann. Das Hamburger Unternehmen Rocket Inc. entwickelt gemeinsam mit dem Fraunhofer IAPT eine innovative Fußraste - per 3D-Druck.

 



 

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

2021 © HANDELSKAMMER HAMBURG

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.