Mittelstand 4.0

Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum Hamburg

Bildnachweis: silpion

Digitale Zukunft live erleben - Auf der solutions.hamburg 2017 stellte das Hamburger Kompetenzzentrum am 06. September ein Strategiespiel zur digitalisierten Wertschöpfungskette vor.

 

Hamburg, 6. September 2017 – Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg hat auf dem Mittelstand 4.0-Tag der solutions.hamburg ein interaktives Planspiel vorgestellt, das den Nutzen von Digitalisierung in der gesamten Wertschöpfungskette erlebbar macht. Nach Monaten der Entwicklung und internen Tests mit Studierenden ließ die Technische Universität Hamburg (TUHH) ihr Planspiel zur Digitalisierung der Wertschöpfungskette erstmals öffentlich von Unternehmern spielen. „Wir haben selbst viel Spaß bei der Entwicklung dieser Spielversion gehabt“, sagt der zuständiger Institutsleiter der TUHH Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kersten. „Wir freuen uns nun auf den Einsatz für das Kompetenzzentrum, um Teilnehmern auf spielerische Art strategische Kenntnisse zu vermitteln.“

„Für kleine und mittelgroße Unternehmen führt kein Weg an der Digitalisierung vorbei“, ergänzte Handelskammer-Präses Tobias Bergmann. „Methoden, die eine spielerische Herangehensweise an digitale Lösungen bieten, helfen die wichtigste Herausforderung auf dem Weg der digitalen Transformation zu meistern, nämlich die Menschen mitzunehmen.“ Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg ermögliche, dass die Handelskammer dem Wirtschaftsförderungsauftrag noch besser gerecht werde und die Mitgliedsunternehmen praktische Unterstützungsangebote zur erfolgreichen Digitalisierung erhielten.

Ein weiteres Highlight der Kompetenzzentrumspartner beim Mittelstand 4.0-Tag war die intelligente Fabrik der Helmut-Schmidt-Universität, die eine dezentrale Produktionssteuerung mittels RFID-Technologie zeigt. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg rundete das Ausstellungsprogramm mit einer Live-Demonstration ihrer digitalen Ansätze des adaptiven Auftragsmanagements ab. Die Besucher konnten sich zudem über das umfangreiche Angebot des Kompetenzzentrums informieren. Für kleine und mittlere Unternehmen werden zahlreiche Hilfen kostenlos angeboten, zum Beispiel Design Thinking Workshops, Fortbildungen zu Digitalisierung in der Logistik, ein 360°-Blick auf 3D-Druck, Informations- und Vernetzungsveranstaltungen zu zahlreichen Digitalisierungsthemen sowie die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten gemeinsam mit interessierten Unternehmen.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg wird gemeinsam betrieben durch die Handelskammer Hamburg, die Handwerkskammer Hamburg, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, die Helmut-Schmidt-Universität und die Technische Universität Hamburg und ist Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeits-welten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg ist Ansprechpartner für kleine und mittlere bei Fragen und Herausforderungen der digitalen Transformation. Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.kompetenzzentrum-hamburg.digital.

 

Aktuelles

13.11.2017 Wissenschaft für die Praxis

Im Rahmen des Projekts Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg fand am 02. November 2017 in der Handwerkskammer Hamburg der interaktive Erfahrungsaustausch mit Betriebsinhabern und Mitarbeiterverantwortlichen statt. Moderiert von Prof. Dr. Thomas Thiessen aus der Mittelstand 4.0 Agentur Kommunikation ging es um Erfahrungen der Teilnehmenden zur innerbetrieblichen Kommunikation vor dem Hintergrund des digitalen Wandels.

18.10.2017 Blick in die Unternehmen

Wir freuen uns, Ihnen heute das nächste Umsetzungsprojekt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg in Kooperation mit dem Unternehmen seca GmbH & Co. KG  zum Thema "Auftragsdatenerfassung in der Produktion" vorstellen zu können. Gemeinsam mit den Experten der Helmut-Schmidt-Universität möchte das familiengeführte Unternehmen seca die Prozesse in ihrer Produktion weitestgehend digitalisieren.

Hier informieren wir Sie, über den Verlauf des Projektes!

Bildnachweis: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg / Sboron
13.10.2017 Blick in die Unternehmen

Wir freuen uns, Ihnen heute das erste Umsetzungsprojekt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hamburg in Kooperation mit der Meyle AG zum Thema "Auslastungsoptimierung der Packplätze" vorstellen zu können. Gemeinsam mit den Experten der HAW Hamburg werden die Packplätze zu cyber-physischen Systemen nachgerüstet, um eine automatisierte, adaptive Planung zu ermöglichen.

Hier informieren wir Sie, über den Verlauf des Projektes!