Themen

Themen

Unsere Schwerpunkte

Themenmonat 3D-Druck
Themenmonat 3D-Druck

 

Das Thema 3D-Druck ist bereits jetzt nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Nicht nur beeindrucken Zeitraffer-Videos auf Social Media Plattformen, die im Schnelldurchlauf demonstrieren, welche Vielfalt an Objekten in einer wahnsinnigen Detailgenauigkeit sich mit der neuen Technologie herstellen lässt. Auch der Einzug von 3D-Druck, besser unter additiver Fertigung bekannt, ins produzierende Gewerbe, eröffnet mehr und mehr Möglichkeiten, Produkte und Angebote innerhalb kürzester Zeit zu individualisieren und anzupassen. Ein bahnbrechender Wandel.

 

Der Name „additive Fertigung“ beschreibt das Verfahren des 3D-Drucks bereits sehr eingängig: die gedruckten Objekte werden element- oder schichtweise aufgebaut. Dabei wird der formlose Rohstoff – beispielsweise Metallpulver – Schicht für Schicht aufgetragen. Im Gegensatz dazu stehen die konventionellen Fertigungsverfahren, wie Drehen, Fräsen oder Gießen, bei denen das Material abgetragen wird, auch als subtraktives Produktionsverfahren bekannt.

IMG 20190808 171047 crop

Additive Fertigung eignet sich ideal zur Produktion von Einzelteilen und Kleinserien. Besonders im Bereich der Konsumgüter entwickelt sich ein Trend in Richtung individualisierbarer Massenprodukte. Sprich: der Kunde möchte Artikel mit Persönlichkeit erwerben, die einzigartig sind. So bieten bereits zahlreiche Anbieter und Marken über ihre Plattformen an, dass Kunden Produkte selber designen und gestalten können. Und hier kommt 3D-Druck ins Spiel! Dank dieser Technologie lassen sich einfach und schnell beispielsweise Smartphone-Hüllen, Schmuck oder Dekorationsartikel individualisiert herstellen.

Auch im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg informieren wir kleine und mittlere Unternehmen aus Hamburg und der Metropolregion über additives Fertigungsverfahren.

 

Die nächsten Wochen möchten wir nutzen, um Ihnen einen intensiven Einblick in die Technologie zu geben. Eine Übersicht über Informations- und Demonstrationsveranstaltungen bieten, Praxisbeispiele vorzustellen, bei denen Unternehmen bereits erfolgreich Produktionsteile additiv fertigen sowie ein spannendes Projekt mit einem Film zeigen, welches wir mit einem Hamburger Motorradzubehörhersteller realisieren durften.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok